Die AG "EMS"

Unternehmensprofil

Seit nunmehr als 125 Jahren betreibt die Reederei Aktien-Gesellschaft "EMS" den Schiffsliniendienst von Emden und (später auch) Eemshaven zur Nordseeinsel Borkum. Fahrgäste, Kraftfahrzeuge und Frachtgut werden mit modernen Autofähren befördert. Wer es schneller mag, reist mit dem High-Tech-Katamaran auf die größte ostfriesische Insel. Darüber hinaus wird in den Sommermonaten ein Portfolio an Ausflugsfahrten wie z.B. über die Ems nach Borkum, nach Helgoland oder rund um die Insel Borkum und zu den Seehundsbänken angeboten.

Ergänzend gehören zur Unternehmensgruppe AG "EMS“ die Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt GmbH, welche Deutschlands älteste Inselbahn betreibt, die Ostfriesischer-Flug-Dienst GmbH, welches u.a. den Seebäderdienst per Flugzeug bedient, die AG Ems Nederland B.V. als niederländische Filiale, die Inselhotel VierJahresZeiten GmbH, welche zwei Vier-Sterne-Häuser auf Borkum betreibt, die Reederei Cassen Eils, die von Cuxhaven, Bremerhaven, Büsum und Hooksiel nach Helgoland sowie von Cuxhaven nach Neuwerk fährt und die EMS Maritime Offshore GmbH, welche maritime Dienstleistungen zu den Offshore-Windparks anbietet.


Historie

Die Meilensteine in der Geschichte der AG "EMS"

In über 165 Jahren Aktien-Gesellschaft "EMS" gibt es einiges zu berichten. Vom Kauf des ersten hölzernen Raddampfers über die erste kombinierte Auto- und Personenfähre bis hin zu Hightech-Katamaranen meisterte die AG "EMS" gute wie auch weniger gute Zeiten.

 

  • Umrüstung der MS “Ostfriesland” als erste deutsche Fähre auf umweltfreundlichen Flüssiggasantrieb, zusätzlich neues Heck. Jungfernfahrt am 17. Juni von Emden nach Borkum

    MS “Westfalen” kehrt als Liniendienst nach Borkum zurück

    Borkumlijn feiert in Eemshaven 40-Jähriges Jubiläum
    Im Herbst: Neue Schwimmsteganlage für den Offshore-Bereich

  • Der Katamaran MS „Nordlicht“ feiert Jubiläum: seit nunmehr 25 Jahren ist der erste deutsche Katamaran fester Bestandteil der Borkum-Flotte.

  • Beauftragung des ersten europaweiten Umbau einer Fähre auf umweltfreundliche LNG-Technik.

    Investition in Neubau für den Fährverkehr nach Helgoland mit umweltfreundlicher LNG-Technik

    Gut gewappnet gegen Sturmtief “Xaver” in der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember.

    Verlängerung der ISO Norm 9001:2008 bis zum Jahr 2015

  • Partner im MariTIM-Teilprojekt “LNG Passenger Vessel” mit dem Projekt-Ziel: Einführung von umweltfreundlichen LNG (Liquefied Natural Gas)-Antrieben in die Fahrgastschifffahrt des deutsch-niederländischen Grenzraums

  • 2011 Baubeginn im Borkumer Hafen: die RoRo-Rampe wird höhergelegt, um bei ungünstiger Tide auf den Einsatz von Überfahrblechen beim Verlassen der Fähre verzichten zu können.

  • Der Salon “Waterdelle” an Bord der MS “Ostfriesland” wird nach Renovierung wieder in Betrieb genommen.

    Neu-Zertifizierung der aktuellen ISO Norm 9001:2008

    Übernahme der Offshore-Abteilung in die neu gegründete Firma EMS Maritime Offshore

    Reederei CassenEils geht in die Unternehmensgruppe AG “EMS” ein. Bereits in Vorjahren war die AG “EMS” auf der Strecke Wilhelmshaven - Helgoland tätig.

  • Neue Parkhalle auf dem Gelände der AG Ems Nederland B.V.

    Katamaran “Nordlicht” feiert 20-Jähriges Jubiläum

    Ausbau des neuen Unternehmenszweigs “Offshore-Service” Einstieg in die irische Gesellschaft “Osprey Limited”.

    Erwerb der MS “Osprey”

  • In Betriebnahme einer 700 m langen Porenbeton-Erprobungsstrecke durch den niedersächsischen Wirtschaftsminister Walter Hirche

    Ihre Majestät Königin Beatrix der Niederlande weiht den "Beatrixhaven" in Eemshaven ein & eröffnet den neuen AG Ems Terminal mit einem Besuch.

    Baumaßnahme am Emder Außenhafen geht ihrem Ende zu. Verbesserung der Verkehrsanbindung der Borkum-Garagen zum Bokrumkai durch in Betriebnahme eines neuen Deichchart

    Schiffsunfall: Auf dem Rückweg von Helgoland kommt Katamaran "Polarstern" in schweres Wetter. Eines von 6 Panoramafenstern geht in Folge einer losgerissenen Reling zu Bruch, Passagiere werden verletzt.

    Zunehmender Druck durch hohe Energiekosten führt zum Verkauf des Katamaran "Polarstern".

    Die AG Ems übernimmt die legendäre "Eiswette" der DGzRs. Das Schiff wird nach einigen Umbauten als "Emsstrom" für Offshore-Einsätze zur Verfügung gestellt.

  • In Eemshaven wird der erste Rammschlag für das neue Terminalgelände durch den Commissaris van de Konigin für die Provinz Groningen, Herrn J.G.M. Alder getätigt.

    Erweiterung der Touristik-Sparte um das Angebot "Paddel & Pedal", welches als Franchisesystem des Landkreises Leer betrieben wird.

    AG Ems und Reederei AG Norden Frisia einigen sich darauf, die Wilhelmshaven Helgoland Linie GmbH gemeinsam zu betreiben und gehen am 15. Mai mit MS "Helgoland" wieder in Fahrt.

    Am 26. Juli wird auf Borkum der Wendezugbetrieb der Borkumer Kleinbahn durch den FDP-Fraktionsvorsitzenden Philipp Rösler eröffnet. Im Herbst beginnen Bauarbeiten zur Erneuerung von Gleis II.

    Beschaffung eines Spezialschiffes für Offshore-Einsätze. Die AG Ems wagt den Schritt in einen neuen Unternehmenszweig. Der ehemalige Seenotrettungskreuzer erhält den Namen „Emswind“ und steht nun für Versetzdienste von Personen oder Beförderung kleiner Lasten zu den Windmühlen auf hoher See zur Verfügung.

    Am 9. November gibt es erneut eine schwere Sturmflut. Obwohl das Gelände wieder völlig geflutet wird, greifen die Vorsorgemaßnahmen und es werden lediglich geringe Schäden verzeichnet.


Blauer Engel für LNG-Fähre MS “Ostfriesland”

Der Blaue Engel ist das älteste Umweltzeichen der Welt. Es zeichnet Produkte und Dienstleistungen als umweltfreundlicher aus, als vergleichbare konventionelle. Außerdem garantiert der blaue Engel, dass die hohen Ansprüche an Umwelt-, Gesundheits- und Gebrauchseigenschaften eingehalten werden. Technischer Kern der MS “Ostfriesland” ist ein Vakuum isolierter LNG (Liquefied Natural Gas)-Tank von 45m ³ Fassungsvermögen, in welchem flüssiges Gas gelagert wird.  Im direkten Vergleich zu Schiffsdiesel hat es eine deutlich bessere Umweltbilanz: