MS "Ostfriesland" entzwei - Schnitt gelungen und Hochzeit in Sicht

Am Freitag, den 10.10.2014 wurde die Borkumfähre MS „Ostfriesland“ von ihrem Achterschiff durch Schweißarbeiten auf der Brenn- und Verformtechnik-Werft in Bremerhaven getrennt. Die Sektion wurde per Kran aus dem Dockschiff gehoben und an Land gesetzt. „Das war eine spannende Aktion“, erklärt AG „EMS“-Kapitän Bernd Ramm, der die Bauarbeiten für die Reederei vor Ort begleitet.

Richtig spannend wird es, wenn das vorhandene Schiff mit dem neuen Achterschiff verschweißt wird. Dann ist Präzisionsarbeit gefragt, denn die Schiffsteile müssen punktgenau miteinander verbunden werden. Alte und neue Technik werden dann zusammengebracht, um MS „Ostfriesland“ zur ersten LNG-Fähre unter deutscher Flagge umzubauen.

Emden, den 13/10/2014
Aktien-Gesellschaft „EMS“

 
Hotline: 0180 5 180 182 (14 c/min aus dem deutschen Festnetz, max 42 c/min aus denm Mobilfunknetz.
 
Fenster schließen